Spielerisch in den Ton gegriffen

HINTERSDORF / STAW / BEZIRK TULLN (ph): Jeden Dienstagnachmittag dürfen Kinder jeden Alters in der eigens eingerichteten Tonerde-Werkstatt von Silfaye Verde spielerisch ihre Erfahrungen mit Tonerde erleben.

Mit Begeisterung wird um 16 Uhr in den Ton gegriffen, um in einmal weich zu kneten. „Da braucht man schon etwas Kraft, aber das ist gleichzeitig ein gutes Training für die Finger und die Hände“, erklärt die 14-jährige Monika. Sie möchte neben Musical, Tanz und Schauspiel einmal Kosmetik und Massage machen.
Gegenüber sitzt eine junge Dame mit lackierten Fingernägeln, die an einer ganz großartigen Elfe gerade die Haare anbringt. Diese Haare sind mit einem Fleischwolf entstanden. Schmuck, Figuren, Teller, Vasen, Tiere entstehen in den 2 Stunden betreutes Lernen mit Tonerde.

Seit über 15 Jahren arbeitet die sonst als Eventmanagerin bei Kreativ8 arbeitende Silfaye Verde mit Tonerde und bietet Kurse und Arbeiten mit Tonerde jede Woche in Ihrem eigens eingerichteten Keller-Atelier in Hintersdorf / Marktgemeinde St. Andrä – Wördern an. Veranstaltungstermine und Kontaktdaten sind auf dem Veranstaltungskalender von St. Andrä – Wördern STAW zu finden.

Nach 2h werden die Kunstwerke dann mindestens eine Woche lang getrocknet und rohgebrannt. In einer nächsten Session werden die kleinen Kunstwerke bemalt und fertig gebrannt. Der Brennofen ist dabei 900 bzw. über 1000 Grad heiß.

Das wäre doch ein Nachmittagsprogramm für die Semesterferien und vielleicht ein Start in eine mit Begeisterung lernende Künstlerkarriere.

no images were found