Kreisgrabenanlage Puch

Die Bildergalerie zeigt Porrau und Puch, 2 Kreisgräben in Bezirk Hollabrunn – Relikte aus der Jungsteinzeit in NÖ.

PUCH / BEZIRK HOLLABRUNN (ph): Vorher waren Menschen noch Jäger und Sammler und zogen umher und plötzlich vor 7000 Jahren wurden wir sesshaft – wir rodenten Mischwald und suchten Bäche für Wasser, bauten Staudämme und legten Siedlungen an.

Die Kreisgraben sind ein Teil dieser Siedlingen. Man muss sich das einmal vorstellen – mit den damaligen Mitteln Bauern sein. Roden – mit einer Axt aus Stein, mit Holzschauferl einen Graben graben und Kreisgraben anlegen.

Ein Kreisgraben hat einen Durchmesser von 40 – 190 Meter und wurde auf ebene Fläche gegraben. Luftaufnahmen können diese Gräben sichtbar machen. Der Zweck dieser Gräben ist nicht vollständig erfolgt.

Wozu braucht man Kreisgraben ? Man weiß es nicht genau, aber irgendwas mit Sesshaftigkeit, Besitz, Tiere muss es wohl zu tun gehabt haben. Schutz ? Palisaden aus Holz – ein Tiergehege ? Menschenopfer ?

Sesshaft zu sein, erfordert Handel mit notwendigen und Schutz vor Eigentumsverlust. Möglicherweise waren die Kreisgraben Jungsteinzeitliche Bunkeranlagen für Korn – ein Jungsteinzeitliches Lagerhaus – quasi. So wie es heute auch fast in jedem Ort zu finden ist. Die Gräben schützen vor Überflutung, sind Schutz vor Eindringlingen und Tieren. Möglicherweise analog der Burggräben im Mittelalter. Dies würde auch erklären, dass man Bäche umleiten konnte um diese Gräben zu füllen. Zumindest war in Puch dort in der Nähe ein Bach.

Ein Besuch eines Kreisgrabens wirft viele Fragen auf. Erste Frage – wo ist er ? In Puch z.B. ein kleines Dorf in der Nähe von Hollabrunn. Tafeln geben Aufschluss über den Kreisgraben – einer von 40 bekannten Grabenanlagen in Niederösterreich.

Die wohl bekannteste liegt in Glaubendorf / Heldenberg. Die in Porrau – ist zwar gut angeschrieben, aber nicht zu finden. Vielleicht hat da wer anderer mehr Glück. Aber die in Puch ist leicht zu finden und übersichtlich. Angeblich gibt es auch gleich eine 2te Anlage, jedoch konnte diese nicht ausfindig gemacht werden.

8 Replies to “Kreisgrabenanlage Puch”

  1. Pingback: read more
  2. Pingback: Handyman
  3. Pingback: dev ops

Comments are closed.