Kartause Mauerbach

Kartause Mauerbach war ein ehemaliges Kloster, gegründet im 14 Jahrhundert. Später war es ein Versorgungshaus für unheilbare Kranke. Die „ekelhaften“ Kranken wurden unter Josef II hier von der Kommune Wien hier untergebracht. Ende des 2. Weltkriegs war es Spital. Heute gehört es der Republik Österreich.