Herumirren

Das Irrenfeld in Kierling ist nicht nach den Irren benannt – sondern kommt vom „Herumirren“. Die unbebaute Ried zwischen Irrenfeldgasse und Haschhof zählt zu den Erholungswegen in Kierling mit Blick auf Klosterneuburg, das Kierlingtal und den Bisamberg